Die Feuerwache Nummer eins in Lansing, Michigan, ist kein Restaurant - hat aber einen Stammkunden, der hier jeden Tag isst.

Tony Tumminello, der geistig behindert ist, lässt hier keine Mahlzeit aus. Alle Feuerwehrleute dieser Station spenden für das Essen für Tony sowie für den Transport, um ihn nach Hause und zurück zu bringen.

Tony Tumminello. Quelle: ruheroes.com

Tony hat einen Platz zum Übernachten, aber dort schläft er nur. Er hat sogar einen Job auf dem örtlichen Blumenmarkt, doch dort vergehen nur seine Arbeitsstunden. Die restliche Zeit - etwa 6 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr, seit fast 60 Jahren - ist er auf der Station.

Im Jahr 1953, als Tony 13 Jahre alt war, ging er auf die Feuerwehrmänner in seiner Nachbarschaft zu, kam ins Gespräch und als er gefragt wurde, ob er noch einmal die Wache besuchen wolle, antwortete er fröhlich: "Ja!" Im Laufe der Jahre hat sich viel verändert. Was als gute Sache für ein Kind begann, hat sich zu etwas viel Größerem entwickelt.

Tony auf der Feuerwehrstation. Quelle: ruheroes.com

Fast alle Feuerwehrleute bezeichnen Tony als ein Familienmitglied. Er wird nicht in ihren Armen herumgetragen. Sie scherzen über ihn wie Brüder, und Tony antwortet ihnen mit denselben Witzen.

Trotz der brüderlichen Hänseleien haben die Feuerwehrleute begonnen, eine andere Rolle in Bezug auf Tony zu spielen. Als Kinder von alternden Eltern waschen die Feuerwehrleute seine Kleidung, reinigen sein Hörgerät und bereiten sogar Bäder für Tony vor.

Feuerwehrleute bezeichnen Tony als ein Familienmitglied. Quelle: ruheroes.com

"Wenn diese Jungs nicht so nett wären, was würde dann mit Tony passieren?" - fragte man ihn - "Ich weiß es nicht", antwortete er und gab an, dass er nicht gerne darüber nachdenkt. Zum Glück würde er nie darüber nachdenken müssen. "Tony ist für immer hier", sagt einer der Feuerwehrmänner.

Quelle: ruheroes.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Beliebte Nachrichten jetzt

Streunender Hund kaute durch einen Zaun ins Tierheim und bat um Hilfe

Kann nicht mehr wiederstehen: Die Besitzerin hat eine Ausstellung mit Dingen veranstaltet, die ihre Katze „stahl“

Ein Schweinchen lebt mit fünf Hunden zusammen und glaubt, es sei einer von ihnen

Sie brauchten zwei Jahre: Eine Familie kaufte ein Haus voller Müll und verwandelte es

Mehr anzeigen

Der Greis brachte all seine Ersparnisse mit, um seine Hunde aus dem Tierheim zurückzukaufen, aber die Freiwilligen weigerten sich, ihn zu belasten