Die Geschichte des so genannten Aliens begann auf dem Parkplatz eines örtlichen Geschäfts. Das Paar fand das kleine weiße Wesen zusammengekringelt. Sie nahmen das Baby mit und machten sich auf die Suche nach jemandem, der das Tier aufnimmt.

Kätzchen. Quelle: fb.com

Cally und Ollie

Glücklicherweise fand sich recht schnell eine Frau, Kali, die bereit war, ihn aufzunehmen, bis er sich gut eingelebt hatte. Er hatte keine gesundheitlichen Probleme, brauchte aber dringend regelmäßige Milch, Wärme und Fürsorge.

Die freundliche Gastgeberin wollte sich zunächst um das ungewollte Neugeborene kümmern, bis es das Adoptionsalter erreicht hatte. Das war in der Regel zwischen acht und 12 Wochen. Dann plante sie, ihn in ein Tierheim zu übergeben, wo er aufwachsen und auf jemanden warten sollte, der ihn mitnimmt.

Kätzchen. Quelle: fb.com

Doch nach ein paar Tagen entwickelte sich eine starke Bindung zwischen Kali und dem kleinen Tier. Und sie gab ihm einen Namen: Ollie.

Die außerirdische Ratte

Doch nicht jeder hatte warme Gefühle für Ollie. Als Kali ihrer Freundin ein Foto zeigte, das am Tag seiner Ankunft aufgenommen worden war, bemerkte diese angewidert: "Igitt, er sieht aus wie eine außerirdische Ratte". Kali erwiderte nicht und fuhr mit ihren mütterlichen Pflichten fort.

Kali fütterte Ollie mit der Flasche und trug ihn hinter ihrem Unterleib, wobei sie ihn "direkt an ihr Herz" drückte. Sie nannte es 'Murrito'. Auf diese Weise konnte sie ihn leicht durch das Haus tragen, während sie die Hausarbeit erledigte.

Kätzchen. Quelle: fb.com

Unheimliche Nacht

Eines Abends zeigte Ollie Symptome einer schweren Dehydrierung, die für ihn tödlich hätte enden können, und Kali brachte ihn sofort in die Tierklinik, wo er über Nacht notfallmäßig untersucht wurde.

Beliebte Nachrichten jetzt

Das Paar gab 55 000 Dollar für ein Hause für Hunde mit Besonderheiten aus

Mehr anzeigen

Nach der Untersuchung des Patienten gaben die Tierärzte Ollie alle notwendigen Medikamente und Kali alle notwendigen Ratschläge und schickten sie nach Hause.

Dank Kali konnte der kleine Flauschi die raue Nacht überstehen. Und schon am nächsten Tag - seinem 12. Tag - öffnete Ollie zum ersten Mal vollständig seine Augen. Ollie sagte: "Es war der glücklichste und überraschteste Blick eines neugeborenen Babys". Es war Liebe auf den ersten Blick.

Kätzchen. Quelle: fb.com

Wachsender Organismus

Mit der Zeit sah Ollie immer weniger wie eine außerirdische Ratte und immer mehr wie ein Kätzchen aus.

Ollie wurde auch energischer und kräftiger. Als er älter wurde, begann er auf die Schulter zu klettern und saß dort gerne. Er hatte ständig großen Appetit, als ob er nie etwas gegessen hätte.

Kätzchen. Quelle: fb.com

Das Leben im großen Haus

Aber Ollie war nicht der einzige Bewohner des Hauses, der Kalis Aufmerksamkeit brauchte. Als Ollie eines Tages das Haus erkundete, stieß er auf ein Aquarium, in dem Kalis Lieblingsfisch, Rainbow, schwamm. Glücklicherweise interessierte sich das gefütterte Kätzchen nur für das Wasser aus Rainbows Zuhause.

Kätzchen. Quelle: fb.com

Sieh mal, wer da gewachsen ist!

Ollie war jetzt so groß, dass Kali ihn mit beiden Händen halten musste. Der drei Monate alte Ollie war nicht nur ihr "kostbares Baby", sondern auch einfach eine sehr schöne Katze. Mit seinen dunkelblauen Augen, den großen rosafarbenen Ohren und dem langen Schnurrbart sah er jetzt ganz sicher nicht wie eine außerirdische Ratte aus.

Nach vier Monaten entdeckte Ollie, dass sein Besitzer ihm einen eigenen Kratzbaum gekauft hatte. Aber am liebsten hing er auf der Rückseite von Kalis Sofa herum.

Kätzchen. Quelle: fb.com

Ein neuer Freund

Ollies Mutter zu sein hat das Leben von Kali zum Besseren verändert. Nachdem sie eine so wunderbare Erfahrung gemacht hatte und wusste, wie man sich um ein kleines Kätzchen kümmert, war sie bereit, ein weiteres aufzunehmen.

Auf Kätzchen Nummer zwei wurde sie durch einen Freund in den sozialen Medien aufmerksam gemacht. Seine Nachbarn hatten das winzige gestreifte Baby durch den Kauf eines neuen Grundstücks im Stich gelassen.

Kali war besorgt, dass Ollie eifersüchtig werden könnte, und sie wusste nicht, wie er das neue Familienmitglied aufnehmen würde.

Kätzchen. Quelle: fb.com

Man sagt, dass Haustiere die Persönlichkeitsmerkmale ihrer Besitzer übernehmen. Da hat man Recht. Ollie nahm das niedliche Kätzchen dankend als neues Familienmitglied an. Es dauerte nicht lange, und er kuschelte sich an das flauschige Kätzchen auf dem Bett und leckte es ab. Dann, nach acht freundlichen Wochen mit Ollie und Kali, war er bereit, das Nest zu verlassen. Das Kätzchen mit dem Namen Ryder wurde von einem neuen, liebevollen Besitzer abgeholt.

Kätzchen. Quelle: fb.com

Schlussfolgerung

Natürlich war Kali nicht die Einzige, die sich über die Adoption eines pelzigen Babys wie Ollie freuen konnte. Außerdem ist Kalis Freundin, der ihn einst eine "außerirdische Ratte" nannte, inzwischen sein größter Fan.

Quelle: fb.com
Das könnte Sie auch interessieren:

Gefiedertes Talent: Papagei beweist, dass Vögel auch Künstler sein können

Eine treue Hündin lag neben Ihrer Besitzerin im Krankenhausbett, damit sie sich nicht einsam fühlte