Auf den felsigen Inseln schlagen die Wellen immer hart auf und der eisige Wind dringt bis in die Knochen. Da es hier immer kalt ist, sind kaum Menschen zu sehen, abgesehen von den Fischern.

Felsige Inseln. Quelle: unsplash

Eines Tages bemerkten die Menschen einen Hund auf der felsigen Insel, der sich weder vom Wind noch von den starken Wellen gestört zu fühlen schien. Der Hund saß weiterhin an seinem Platz, ohne sich einen Zentimeter zu bewegen.

Ein wartender Hund. Quelle: Photo by Patrick Hendry on Unsplash

Der Hund hieß Nourong und er saß die ganze Zeit auf den Felsen und wartete auf etwas. Er rannte nicht mal weg, als das Wasser ihn bis an die Schwanzspitze traf. 

Bei jedem Wetter wurde er auf dem Meer gesehen, egal ob es stürmisch oder ruhig war. Aber wenn es ganz kalt wurde, versteckte er sich noch in den Schluchten vor den eisigen Wellen. Jemand versuchte, ihn zu füttern und zu zähmen, aber Nourong lief immer weg und fraß nur, wenn niemand in der Nähe war.

Ein wartender Hund. Quelle: Photo by Patrick Hendry on Unsplash

Doch eines Tages geschah etwas Unerwartetes. Jemand ließ einen weißen Hund laufen, der dachte, die Felsen seien sein Territorium, und er griff Nourong an, der ihm nicht widerstehen konnte. Es gelang ihm noch zu entkommen, indem er sich in das eiskalte Wasser warf.

Hund im Wasser. Quelle: Photo by Noémie Roussel on Unsplash

Menschen sahen das arme Tier und versuchten, es zu retten. Als der Hund merkte, dass sie ihn fangen wollten, rannte er davon, und es gelang den Rettern nicht, Nourong mit friedlichen Mitteln in Sicherheit zu bringen. Müde von dem Versuch, ihn zu fangen, waren sie gezwungen, ihm eine Spritze mit Schlaftabletten zu geben, woraufhin sie den Hund schließlich ins Krankenhaus bringen konnten.

Aber die Frage blieb trotzdem: Warum musste der Hund so viel Leid ertragen, anstatt irgendwo in der Wärme eines Hauses zu leben? Wie sich herausstellte, hatte der anhängliche Hund einen Besitzer, der genau an der Stelle angelte, an der der Hund dann seine Tage allein verbrachte.

Ein wartender Hund. Quelle: Photo by Patrick Hendry on Unsplash

Der ältere Besitzer des Hundes wurde schwer krank und musste in ein Krankenhaus in einer anderen Stadt gebracht werden. Und der Hund saß am Ufer und wartete darauf, dass sein Besitzer wieder auftauchte und alles wieder so sein würde, wie es vorher war.

Beliebte Nachrichten jetzt

Landwirte haben eine extravagante Weise gefunden, randalierende Ziegen zu beruhigen

Vom Bankett bis zum Papier: Wann und wo die Königin ihr Vermögen ausgibt

"Die vertraute Welt brach an einem Tag zusammen": Der Besitzer konnte sich um das Tier nicht mehr kümmern und beschloss, es in ein Tierheim zu geben

Eine Familie baute sich ein Haus aus gewöhnlichen Schiffscontainern und lebt glücklich und schuldenfrei

Mehr anzeigen

Glücklicherweise nahm einer der Retter den Hund mit zu sich nach Hause, bis er sich erholt hatte. Er versprach, dass er den Hund zu seinem Besitzer bringen würde, sobald er wieder gesund sei.

Quelle: ostrnum.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Zwei Löwen näherten sich einem schwachen Fuchsbaby und nahmen es, entgegen den Gesetzen der Natur, in ihr Rudel auf

Ein Ehepaar kaufte ein Kätzchen aus einer Internetanzeige, und ein paar Tage später mussten sie zur Polizei gehen