Eine Bewohnerin Nordirlands gab ihrem sterbenden Hund einen "letzten Spaziergang", der von mehr als dreihundert Menschen besucht wurde.

Ashleigh Murray war untröstlich, als sie erfuhr, dass ihr Hund Marley unheilbar krank war.

Hund und Frau. Quelle: petpop.com

Marley leidet an einer sehr aggressiven Form von Krebs, für die es keine Heilung gibt. Die Ärzte gaben an, dass Marley nur noch ein paar Monate zu leben hatte.

Hund und Frau. Quelle: petpop.com

Ashley war am Boden zerstört und wusste tagelang nicht, was sie tun sollte. Dann verflogen die Trauer und Murray überlegte, wie sie Marleys letzte Tage unvergesslich machen konnte.

Hund und Frau. Quelle: petpop.com

Das Mädchen machte eine Facebook-Veranstaltung und nannte sie "letzter Spaziergang". Zu Ashleys Überraschung kamen mehr als 350 Menschen mit ihren Haustieren.

Hund und Frau. Quelle: petpop.com

Eine ganze Menschenmenge mit ihren Haustieren hatte sich im Crawfordsburn Country Park versammelt. Gleich bei dem Treffen veranstaltete Murray eine Spendenaktion zugunsten des örtlichen Tierheims und konnte zu ihrer Überraschung mehrere tausend Dollar dadurch sammeln.

Hund und Frau. Quelle: petpop.com

Quelle: petpop.com
Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Paar lebt seit 29 Jahren auf einer schwimmenden Insel, die sie mit ihren eigenen Händen gebaut haben

Beliebte Nachrichten jetzt

Kann nicht mehr wiederstehen: Die Besitzerin hat eine Ausstellung mit Dingen veranstaltet, die ihre Katze „stahl“

Regelmäßige Massagen und Vitamine: Wie es Freiwilligen gelang, einen Igel ohne Nadeln zu retten

Die Nachfrage nach winzigen Tierfiguren aus Filz hat das Hobby einer Frau zum Geschäft gemacht

Richtige Worte finden: Ein zweijähriges Mädchen tröstet einen einsamen Hund

Mehr anzeigen

Im Winter fand man eine Hündin, die kaum noch laufen konnte, und einen Monat später brachte sie plötzlich die Welpen zur Welt